Kunststoffrohrverband e.V.

Sie sind hier: Home Anwendungen Entsorgung Verbindungstechnik
Verbindungstechniken Drucken E-Mail

Verbindungstechnik Abhängig vom Werkstoff und vom Einsatzbereich können bei Entsorgungsleitungen aus Kunststoff verschiedene Verbindungstechniken angewandt werden.

So werden PE-Rohre in der Regel geschweißt, entweder mittels Heizelementstumpfschweißen oder - z.B. bei Abwasserkanälen und Abwasserdruckrohren - auch mittels Heizwendelschweißung. PP-, PVC-U- und ABS/ASA/PVC-Rohre werden überwiegend durch Steckmuffen verbunden, PP-Rohre größerer Dimensionen werden oft auch geschweißt. GFK-Rohre können entweder geklebt oder mittels Steckmuffen, Rohrkupplung oder Flanschverbindung verbunden werden.

Übersicht:
Werkstoff Abwasserkanäle und -leitungen Abwasser-
Druckrohre
Hausabfluss-
Leitungen
PE

Heizwendel-Schweißen,
Heizelement-
Stumpfschweißen

Heizwendel-Schweißen,
Heizelement-
Stumpfschweißen, längskraft-schlüssige Steckverbindung



Heizelement-
Stumpfschweißen

PP (Vollwand)

i.d. R. Steckmuffen,
z.T. Schweißen

i.d.R. Steckmuffen, z.T. Schweißen

Steckmuffen
PP (profiliert) Steckmuffen - -
PP-M (min.verstärkt) - - Steckmuffen
PVC-U (Vollwand) Steckmuffen Steckmuffen -
PVC-U (profiliert) Steckmuffen - -
PVC-U (kerngesch.) Steckmuffen - -
ABS/ASA/PVC - - Steckmuffen
UP-GF (GFK)

Steckmuffen,
Klebverbindung,
Rohrkupplung,
Flanschverbindung

Steckmuffen,
Klebverbindung,
Rohrkupplung,
Flanschverbindung

-
 
© 2017 KRV - Kunststoffrohrverband e.V., Kennedyallee 1-5, D-53175 Bonn