Vor- und Nachteile

Vor- und Nachteile

Vor- und Nachteile

  • Optimales Rohrauflager, Rohre liegen satt auf und unterliegen keinen Punktbelastungen 
  • Komplette Ummantelung des Rohres (sichere und hohlraumfreie Umhüllung der Rohre)
  • Vollständig setzungsfrei und volumenstabil
  • Verlängerte Lebensdauer der verlegten Rohrleitung durch optimale Bettungsbedingungen
  • Selbstverdichtende Eigenschaften des Verfüllmaterials
  • Fließfähiger Verfüllbaustoff mit erdähnlichen Eigenschaften
  • Schneller Baufortschritt, schnellere und innovative Bauweise bei der offenen Verlegung
  • Verdichten wird überflüssig, dadurch kürzere Vorbereitungs- und Einbauzeiten sowie Reduzierung der Baukosten (vor allem bezogen auf die Bauzeit bis zu -30 % reduzierte Bauzeit).
  • Berbessertre Arbeitsschutz und geringere Beeinträchtigung des Baustellenumfeldes durch weniger Platzbedarf
  • Reduzierter Maschineneinsatz
  • Geringere Lärm-, Vibrations- und Staubbelastung, erschütterungsfreie Grabenverfüllung im innerstädtischen Bereich
  • Wiederverwendung der Aushubböden gemäß Kreislaufwirtschaftsgesetz
  • Umweltverträgliche und ressourcenschonende Bauweise
  • Hohe Widerstandsfähigkeit vermindert das Risiko von Beschädigungen durch Wurzeln
  • Reduzierung der Grabenbreiten und Straßenaufbrüche
  • Spatenlöslich bzw. wiederaushubfähig, deshalb leicht rückbaubar, d. h. Rohre, Versorgungsleitungen usw. können auch nach Jahren wieder freigelegt werden.
  • Sonderanwendungen für die Bettung und Verfüllung von Fernwärmeleitungen

Bild: Baukosten- und Bauzeitveränderung
Quelle: Quelle: Terraflow®, Heidelberger Beton